Close

Schmerztherapie

Termin vereinbaren

Schmerztherapie

Was ist der Unterschied zwischen akuten und chronischen Schmerzen?

Akute Schmerzen haben eine sinnvolle, manchmal sogar lebenserhaltende Aufgabe. Sie sind ein wichtiges Warnsignal für unseren Körper bei Erkrankungen, unterstützen die Heilung und schützen uns vor Verletzungen. Sie haben meist eine klare Ursache und werden in der Regel gut verarbeitet

Chronische Schmerzen halten dagegen über die Heilungszeit an und entwickeln sich durch eine Vielzahl von Einflussfaktoren zu einer eigenständigen Schmerzkrankheit, die oft mit physischer und psychischer Zermürbung einhergeht. Chronische Schmerzpatienten erfahren zudem oft nur geringe und sinkende Akzeptanz durch Ihre Mitmenschen.Sie brauchen daher umfassende professionelle Hilfe

Wann ist eine gezielte Schmerztherapie sinnvoll?

Bei Schmerzen, die länger als 4 Monate bestehen
Durchhaltestrategien oder Vermeidungsverhalten verschlimmern dagegen meist nur die Situation


Schmerzfrei durch Schmerztherapie

Um dieses Ziel zu erreichen, ist meistens ein umfassender und ganzheitlicher Ansatz notwendig. Denn Schmerzen betreffen oft die ganze Person und haben Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Professionelle Schmerztherapie besteht daher nicht nur aus Pillen oder Spritzen. Auch eine Reihe nichtmedikamentöser Methoden können erfolgreich Schmerzen lindern.

Neben den Methoden der westlichen Schulmedizin können alternative, ganzheitlich ausgerichtete medizinische Behandlungsformen Schmerzen positiv beeinflussen. Dazu gehört die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), die TCM-Akupunktur, die Neuraltherapie, und weiterentwickelte homöopathische Behandlungskonzepte wie die Antihomotoxische Therapie und Regenerations-Therapien

Damit viele Menschen mit Schmerzen nicht unnötig leiden müssen, sollten alle Behandlungsmöglichkeiten der modernen Medizin genutzt und individuell sinnvoll kombiniert werden

Oft ist auch eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Arztgruppen und nicht ärztlichen Berufen wie zum Beispiel Psychologen und Physiotherapeuten der richtige Weg.

Behandlungsziele:

  • Schmerzlinderung
  • Förderung der aktiven Schmerzbewältigung
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit
  • Hilfe zur Selbsthilfe


Vorgehensweise:

  • Genaue Erhebung der Schmerz-Entstehung und Entwicklung
  • Genaue Analyse Ihrer Schmerzerkrankung nach geltenden aktuellen medizinischen Kriterien
  • Genaue Information über Ihre Erkrankung
  • Aufstellung eines individuellen Behandlungskonzeptes
  • Gezielte Einbeziehung alternativer Behandlungsformen für Privatpatienten bzw. Selbstzahler.


Vorraussetzungen von Seiten des Patienten:

Motivation zur aktiven Mitarbeit, z. B. Führen eines Schmerztagebuches

Beherrschen der deutschen Sprache oder Begleitung durch sprachkundigen Übersetzer


Stopp dem Schmerz – Was Sie selbst tun können:

  • Diskutieren Sie mit Ihrem Arzt, welche therapeutischen Methoden in Frage kommen
  • Nehmen Sie sich Zeit, ein Schmerztagebuch zu führen 
  • Informieren Sie Ihren Arzt über Besserung, Veränderung und Nebenwirkungen
  • Beobachten Sie selbst genau, was Ihre Schmerzen erleichtert oder erschwert
  • Lernen Sie Situationen die Ihre Schmerzen erleichtern, gezielt dazu zu nutzen, sich zu entspannen und abzulenken


Termin vereinbaren

FF

 Robert-Koch-Strasse 7 63263 Neu-Isenburg

 Telefon: 06102 370607

Fax: 06102 370608


Sprechzeiten nur nach Vereinbarung

Terminvereinbarung
Wird gesendet